Tibetische Gebetsfahnen freie pixabay

Zur Massage:

Die tibetische Rückenmassage hat ihren Ursrpung in den Klöstern Tibets und besitzt eine lange Tradition. Die tibetische Medizin ist eine der ältesten Heilkunden, die wir kennen. Angeblich soll auch der Dalai Lama bei der Entwicklung der Massagetechniken mitgewirkt haben.

Nach dem Verständnis der tibetischen Medizin befinden sich Körper, Geist und Seele ständig miteinander in Kommunikation. So könnten sich
Anspannung im einen Bereich negativ auf die anderen auswirken. Ziel dieser Massage ist es, durch die sanfte Einwirkung das energetische Gleichgewicht von  im menschlichen Organismus wiederherzustellen. Durch diesen Einklang soll eine heilsame Wirkung erzeugt, für Jeden den richtigen Weg zur inneren Harmonie gefunden und zur Urkraft zurückgeführt werden. Dieses Lehre öffnet unseren Heilungskanal, vertieft und intensiviert die Verbindung zu unserem „inneren Heiler“. Die Selbstheilungskräfte werden so aktiviert, damit sich das innere Gleichgewicht wieder stabilisieren kann. 

Gezielt, sanft, beruhigend und wohltuend wird direkt auf die verschiedenen Energiezentren des Körpers eingewirkt. Blockierte Energiefelder durch Verspannungen im Bereich der Wirbelsäule und der Rückenmuskulatur werden gelöst und geöffnet und so wieder „in’s Fließen“ gebracht. Emotionale Energien werden frei und geistige, reine Energie kann in den Körper eintreten.

Anwendung:

Anders als andere Massagen ist die tibetisch, energetische Rückenmassage sehr sanft. Eine Einheit dauert anfangs zwischen 50 und 60 und später ca. 40 Minuten, jeweils mit einer anschließenden Ruhezeit von ca. 10-15  Minuten.

Dem Ursprungsgedanken folgend und um eine langfristige Wirkung zu erzielen, ist es sinnvoll diese Massagebehandlung als Kur über einen längeren Zeitraum anzuwenden. Dabei kommen zwei Massagetechniken zum Einsatz: Von der ersten „öffnenden“ Technik zur energetisch vertiefenden Form, um zunehmend auch alte Blockaden zu lösen.

Mehr Infos über den Hintergrund:

Charakteristisch an dieser Rückenmassage ist, dass sie ein ganzheitliches System ist, das Körper und Geist durch das Wind-Element mteinander verbunden sieht und Krankheiten vor diesem Hintergrund betrachtet. Die Philosophie dahinter ist einzigartig und unterscheidet sich von allen anderen Medizinlehren der Erde.

Auch in der westlichen Medizin ist bekannt, dass sich Anspannungen und Blockaden im Geist negativ auf den Körper ausüben können. Die tibetische Massage bietet einen sanften Weg, um zu mehr Ruhe und Gelassenheit zu finden. Die Massage soll eine tiefe Entspannung auslösen und durch das entstandene Wohlgefühl und zugleich Wohlfühlen im eigenen Körper sollen auch die innewohnenden Selbstheilungskräfte in Gang gesetzt werden.